Tag ichhabkeineahnung.

Es gibt Tage die sind ganz okay. Es gibt sogar Tage, die sind ganz lustig. Und es gibt Tage, wie heute. Ganz plötzlich überkommt es mich, ich muss weinen. Ich flüstere ihr Namen und ich vermisse sie ganz schrecklich. An diesen Tagen habe ich das Gefühl, sollte sie nicht bald durch die Tür kommen, ich mache ihr einen Tee, wir kuscheln und quatschen und wasweißich.. dann sterbe ich. Und wenn ich nicht sterbe, dann würd ich gerne, weil ohne sie alles so verdammt sinnlos ist. Seit der für mich vorzeitig endgültigen Trennung und in Wirklichkeit wahrscheinlich engültigen Trennung ist alles so sinnlos geworden. Gleich bekomme ich Besuch und habe überhaupt keine Lust auf Besuch. Dabei tut es mir vermutlich sogar ganz gut. Wer weiß. Ich hasse jedoch diese Konversationen mit all meinen Freunden. Langsam werden sie ungeduldig. Ich weiß, dass ich zu viel über sie rede und ich weiß, dass 4 Wochen viel Zeit sind.. viel Zeit um einigermaßen darüber hinweg zu sein. Aber ich schaffe es einfach nicht, ich kann nicht ohne sie... ich will nicht ohne sie.. Wenn sie fragen wie es mir geht und ich sage "Wie immer." kommt vermutlich sowas wie "Immer noch? Kein bisschen besser?" oder auch nur "Das wird schon." Ich merke, dass sie ungeduldig werden... aber ich kann nicht anders als sie zu vermissen. Ich habe mir vor ein paar Tagen vorgenommen ihr einen Brief zu schreiben. Und den formuliere ich jeden Tag in meinem Kopf. Jeden Tag würde ich ihn am Liebsten anfangen, aber ich will damit warten, bis ich meine es ist nun an der Zeit. Ich will in dem Brief keine doofen Sachen stehen haben. Ich will, dass er perfekt ist. Denn vermutlich wird es der letzte den ich ihr schreiben werde...

Tag 19.

Ich habe keine Ahnung was mit mir passiert ist, aber irgendetwas IST passiert. Ich bin plötzlich wieder in einer ganz anderen Stimmung. (Welch Überraschung.) Mir fiel ein Gesprächsfetzen ein, denn Sie und Ich mal ganz am Anfang unserer Beziehung hatten. Irgendwie ging es darum, dass ich sie niiiie wieder gehen lasse. Und sie meinte halb lachend, halb ernst, dass das ja sowieso nicht stimmen würde. Mein Dickkopf und mein Stolz wären ja viel größer. (Ja, damals konnten wir über sowas noch Späße machen.) Ich habe gesagt, dass das nicht stimmt. Ich würde um sie kämpfen. So oder so ähnlich lief das Gespräch ab. Und das war wie eine Erleuchtung für mich. Denn vielleicht ist genau JETZT der Zeitpunkt gekommen, an dem ich genau DAS beweisen kann. Ich habe keine Ahnung ob es richtig oder falsch ist es zu versuchen. Aber ich weiß, dass ich es MUSS. Kann ich mich wirklich selbst bemitleiden und abwarten, wenn ich nicht vernünftig um meine Traumfrau gekämpft habe? Natürlich habe ich mich schon genug zum Deppen gemacht.. und dass ich ihr hinterherrenne weiß wohl auch jeder Mensch dieser Welt mittlerweile. Aber es ist auch gar nicht so einfach um jemanden zu kämpfen ohne Druck auszuüben. Das ist nicht wie in diesen ganzen Filmen. Hundert Rosen kaufen, vor der Tür warten, ihr hinterherspionieren, Blumen schenken, sagen dass man ein Idiot war und schon nimmt sie einen in die Arme und alles wird wieder gut. So läuft das nicht. Leider. Ehrlich gesagt, ich habe keine Ahnung wie das läuft. Und ich habe auch wirklich Angst mit dem was ich tue genau das Gegenteil von dem zu erreichen, was ich bekommen möchte. Aber... bleibt mir eine Wahl? Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpf, hat schon verloren. Ich werde versuchen um sie zu werben, sie zu begeistern und sie zurückzugewinnen. Auch wenn ich absolut KEINEN Plan habe wie man sowas macht. Und ich werde vermutlich niemandem davon erzählen. Denn ich weiß, dass sie finden würden, dass ich mich genug zum Vollidioten gemacht habe. Dabei weiß ich. Würde es um ihren Traummenschen gehen würden sie auch nicht einfach nur sitzen und abwarten. Wer würde das schon. Heute war ein ein "bearbeitetes" Ich-vermisse-dich-Foto. Was wird es morgen sein? Ich habe absolut keine Ahnung. Aber irgendwas muss mir noch einfallen. Für morgen oder spätestens übermorgen. Traumfrau? Ich werde das was tun, was ich dir versprochen habe. Um dich kämpfen. Weil ich gar nicht anders kann, als das. Weil du es wert bist.

Tag 19. Früh..

Heute Nacht habe ich ziemlich schlecht geschlafen. Aber ganz ehrlich: Wie soll ich auch gut schlafen? Ich fühle mich als würde ich an einem riiiiiesigen Berg, kurz vor einer Klippe stehen. Die kleinen Steinchen bröckeln schon langsam und ich weiß, dass es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis der Rest bröckelt. Unten am Boden liegt eine ziemlich hohe, breite Matratze. Sollte ich sie treffen, werde ich unverletzt, unversehrt mit einem kleinen Schock davon kommen. Sollte ich jedoch daneben fliegen.... Ich fühle mich so.. hilflos. Ja, hilflos ist das Wort, was meinen Gefühlszustand derzeit am besten beschreibt. Ich kann doch nicht einfach abwarten was passiert und NICHTS tun.. immerhin ist das mein Leben, oder? Irgendetwas muss ich doch tun können.. Andererseits ist das ja genau das, was sie vor ein paar Wochen von mir verlangt hat. Gott.. vor ein paar Wochen? Es kommt mir vor, als wenn es schon Monate her wäre, seit ich sie das Letzte mal leben, lachen, reden sehen habe... Ich lag heute Nacht ziemlich lange und ziemlich oft wach und habe nachgedacht. Ich würde ihr gerne ein Foto von meinem Hund machen... Mit einem Zettel auf dem so etwas in der Art wie "Ich vermisse dich" drauf steht. So etwas ähnliches habe ich mal vor langer, langer Zeit gemacht. Ich weiß gar nicht, ich glaube da waren wir noch nichtmal zusammen. Und ich weiß, dass sie das ziemlich süß fand. Und sie hat mir etwas zurückgeschickt, was ich umgekehrt auch ziemlich süß fand. Aber ist das der richtige Weg? Wird sie das in dieser Situation immer noch süß finden? Wird ihr das die Entscheidung erleichtern? Am besten noch zu meinen Gunsten.. *hust* *hust*.. Nein, eigentlich ist es mittlerweile schon fast egal.. natürlich glaube ich, dass meine Aktion gestern mein Todesstoß war.. und wie könnte ich es gut finden.. Andererseits weiß ich, dass es die richtige Entscheidung war.. Ich brauche eine Antwort. So kann ich nicht weiter machen.. so kann niemand weiter machen. Jetzt stehe ich vor dieser anderen Frage "Was kann ich tun?". Ich halte das wirklich nicht aus, nichts zu tun.. und woher kommt schon dieses Sprichwort "Jeder ist sein Glückes Schmied." Irgendetwas MUSS ich doch tun können. Vielleicht ist das jetzt auch eine absolut falsche Entscheidung und ich übe damit viel zu viel Druck aus.. aber andererseits: Kann ich irgendetwas wirklich noch schlimmer machen? Ich meine.. wenn sie mich nicht mehr will, dann will sie nicht mehr.. egal, was ich nun tue. Wenn sie noch IRGENDETWAS für mich empfindet, dann wird sie das danach trotzdem noch tun.. Seit gestern muss ich wieder weinen.. dabei habe ich es so lange ohne geschafft. Weinen durch nachdenken durch sich selbst reflektieren ersetzt.. Same bed but it feels just A little bit bigger now Our song on the radio But it dont sound the same When our friends talk about you All it does is just tear me down Cause my heart breaks a little When I hear your name It all just sounds like (oooooh) Mmm too young too dumb to realize That I Should of bought you flowers And held you hands Should of gave you all my hours When I had the chance..

Tag 18.

Sie hat zwei Stunden zu früh geantwortet.. Zwei Stunden später hätte ich sie angerufen... Es lief anders ab, als erwartet. Natürlich hat sie abgesagt. Das war eigentlich klar.. Aber dann sagte sie, dass meine Facebook-Einträge sie verletzt haben. Das war nicht der Plan, keine Absicht. Ich habe doch mittlerweile sogar extra schon geschaut, dass ich einen möglichst nichts-sagendem Whatsapp-Status habe.. Das hat mich aus der Fassung gebracht, das stand nicht im imaginären Drehbuch.. Ich habe viel geredet bzw. geschrieben. viel zu viel., so wie immer eigentlich. Und ich habe ihr eine Art Ultimatum gestellt.. Ohne Datum allerdings.. Weil ich sie nicht bedrängen will. Das war ohnehin schon nicht cool. Kein bisschen cool. Und schon gar nicht lässig. Ich habe ihr gesagt, dass ich jeden Tag mit dieser Hoffnung aufwache und darauf warte, dass sie sich meldet.. Und das dieser Albtraum ein Ende hat... Und dass ich möchte, dass sie sich entscheidet.. Also es war ja mal geplant, dass diese Auszeit uns hilft um uns wieder näher zu kommen. Ich war damals gegen eine solche Auszeit. Weil eine Auszeit immer im Ende endet. Also haben wir es quasi direkt beendet.. Das Ausmaß war das gleiche. Das Einzige was mir immer im Kopf bleibt ist so Wörter wie "erstmal".. "Aus Liebe" .. "irgendwann".. Ich kam und komme nicht von ihr los. Ein Grund dafür ist schlicht und ergreifend "Hoffnung". So lange sie mir nicht ins Gesicht sagt, dass sie überhaupt nicht mehr will, glaube ich an das was es letztendlich erstmal sein sollte.. Ein VORZEITIGES Ende.. In der Sekunde in der ich diese Worte (natürlich um einiges ausführlicher) abgeschickt hatte, wusste ich, dies ist mein Todesurteil. Genau wie ich im Gefühl hatte, dass sie mir für heute Absagen wird, so hab ich im Gwgphl, dass dies mein Todesstoß sein wird. Sie wird mir entweder gar nicht mehr schreiben oder schreiben, dass sie das nicht mehr will. Milde ausgedrückt. Das wird der Moment sein in dem ich sang- und klanglos untergehen werde.. Dementsprechend fühle ich mich heute. Meine neue tägliche Schreibfreundin sagt, dass es so besser sein wird. Dann ist dort endlich ne Entscheidung und tiefer geht es dann nicht mehr. Irgendwo hat sie wahrscheinlich recht. Viel tiefer geht es dann wirklich nicht mehr. Aber es wird mich kaputt machen. Ich fühle mich mittlerweile so wie an Tag 1. nur, dass ich mich besser unter Kontrolle habe. Liebe ist schrecklich.

Tag 18. Früh.

Heute ist irgendwie alles komisch. Um 9uhr war ich wach und habe auf mein Handy gestarrt. Keine Antwort. War eigentlich klar. Von da an habe ich versucht die Enttäuschung auszutricksen indem ich ihr keinen Platz mache, weil ich einfach sooo viel anderes zutun habe. Doch dann war da ein anderes Gefühl: Freude. Ich habe mit mir selber abgemacht, wenn sie sich bis nachmittags nicht meldet, werde ich sie anrufen. Schließlich muss ich ja wissen was Sache ist oder nicht? Von da an freue ich mich über jede Stunde die vergeht. Bescheuert oder? Ich meine.. das Gespräch wird nicht besonders schön werden.. WENN sie überhaupt rangeht und WENN sie nicht sofort sagt "... ich kann das nicht, bitte." Außerdem wird das verdammt harte Arbeit für mich am Telefon cool und lässig zu sein. Das ist ja mal was GANZ anderes als per sms. Und das auch noch während ich ne Abfuhr bekomme. Ich kann da die ganze Zeit drüber nachdenken und es mir einreden und trotzdem verschwindet dieses Gefühl nicht. Schon heute Nacht habe ich von einem romantischen See-Sternschnuppen-Abend mit anschließendem Knutschen geträumt. Selbstverständlich völlig ohne weitere Verpflichtungen oder so (Jaja, das habe ich beim Kennenlernen auch immer gesagt "Ich will sie ja nur mal küssen.. mehr wirklich nicht.. ganz unverbindlich. Man sieht ja was draus geworden ist. Danke lieber Selbstschutz, du hasts drauf [nicht].) Und je länger sie sich nicht meldet, umso mehr wird diese Hoffnung. Völlig bescheuert oder? Ich meine eigentlich werden die Chancen nur noch viel schlechter statt besser.. aber irgendwie hach. Wahrscheinlich hat sie sich selbst schon längst "dagegen" entschieden. Aber so ganz nett ist das auch nicht oder? Man lässt jemanden in einer solchen Situation doch nicht warten oder? Hach ich kann seit 3 Wochen absolut nicht mehr in ihren Kopf schauen oder auch nur erahnen was sie denkt oder fühlt. Da gibt es aber noch etwas anderes, was mir Stress bereitet. Bald hat ihre beste Freundin Geburtstag. Und das heißt sie wird hingehen. Und das heißt der Bruder dieser besten Freundin wird auch da sein. Und DAS bereitet mir wirklich Stress. Ich kriege Bauchschmerzen wenn ich daran denke, ich zittere und ich beginne fast dumme Dinge zutun, wie sie unbedingt anschreiben, anrufen was auch immer.. nur weil ich Angst habe, dass er sie mir wegnimmt. Penner. Haaaaaaaaach.. Liebe. Ich hasse sie. Naja. Der Tag ist ja noch jung, ich werde mich selbst auf dem Laufenden halten....